Rasun Anterselva - Bolzano
ZUM HOTEL
Bellamonte - Trento
ZUM HOTEL
Torre a Mare - Bari
ZUM HOTEL
Marebbe - Bolzano
ZUM HOTEL
Eur - Roma
ZUM HOTEL
Logo Alpinum
Logo Italica
Icon Flag
Icon Contact
Kontakt
Icon Offers
Angebote
Icona Meteo
Wetter
17 Januar snow 4.21 °C
18 Januar light snow -6.08 °C
19 Januar sky is clear -8.13 °C
Deu Ita Eng
Online Buchung
Anreisedatum
17-1-2019
Partenza
18-1-2019

Melden Sie sich an, um exklusive Angebote und unglaublich günstigen Preisen erhalten!

Facebook

Aktiv Urlaub in Südtirol

Tauferer Ahrntal im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter

Aktiv Urlaub in Südtirol

Tauferer Ahrntal im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter

Das Tauferer Ahrntal zählt zu den schönsten Tälern Südtirols. Es zweigt im Pustertal, auf der Höhe von Bruneck, Richtung Norden ab und zieht sich dann rund 40 Kilometer weit dem Alpenhauptkamm entlang bis an die Österreichische Grenze. Der Hauptort ist Sand in Taufers (850 – 1600 m), der mit seiner markanten Burg Taufers und der grünen Oase des Tauferer Boden zwei unverwechselbare Merkmale aufweist.

Von der sonnigen Alpen-Südseite verwöhnt, begünstigen 84 Dreitausender-Gipfel der Zillertaler Alpen, der Venediger-, der Rieserferner- und der Durreck-Gruppe die klimatischen Bedingungen im nördlichsten Tal Südtirols.

Zu allen Jahreszeiten lockt eine magische Vielfalt an Möglichkeiten. Inmitten des Naturparks Rieserferner-Ahrn gehen Wanderer und Bergsteiger vom grünen Tal bis ins ewige Eis der Gletscher, dazu leichte und anspruchsvolle Mountainbike-Touren, Paragliden und Rafting im Sommer und Herbst.

Skifahren, Snowboarden, Skitouren, Eisfallklettern oder Schneeschuhwandern vom Winter bis in den Frühling hinein. Das sind nur ein paar Highlights, die Sand in Taufers als 365-Tage-Destination so attraktiv machen. Das Residence Hotel Alpinum ist für alle Aktivitäten der ideale Ausgangspunkt. Mitten drin im Geschehen und immer auf der Höhe der Ereignisse.

Tauferer Ahrntal

Top-Adresse für aktiven Urlaub

Das Tauferer Ahrntal ist das nördlichste Tal Südtirols und zweigt im Pustertal auf der Höhe von Bruneck in Richtung Norden und dem Alpenhauptkamm mit den Zillertaler Alpen ab. Das Tal ist insgesamt rund 40 Kilometer lang und gewinnt bis nach Sand in Taufers kaum zwanzig Meter an Höhe. Dann jedoch beschreibt es einen Knick nach Nordosten und steigt nun von 850 Meter Meereshöhe bis auf 1.600 Meter an.

Zahlen sind Fakten und Fakten sprechen für sich. Das Tauferer Ahrntal überzeugt als Urlaubsziel mit 84 Dreitausendergipfeln, 178 bewirtschafteten Almen, 912 Bauernhöfen, 15.000 Einwohnern, 10.000 Rindern, 850 Kilometern Wanderwegen, sieben alpine Schutzhütten, drei Skigebieten, 35 Bergseen, unzähligen Bachläufen, 120 Trinkwasserquellen, 80 Kilometern Langlaufloipen, über 50 Skitourengipfeln und zehn Rodelbahnen. Über 30 Sportarten und Aktivitäten sind im Sommer möglich, über zwanzig im Winter. Und das alles mitten in einem riesigen Naturpark.

Sand in Taufers

Heimat von Hans Kammerlander

Sand in Taufers ist der Hauptort im Tauferer Ahrntal. Die Marktgemeinde besteht aus von Ortsteilen (Fraktionen): Mühlen in Taufers, Kematen, Sand in Taufers, sowie die beiden Bergfraktionen Ahornach und Rein in Taufers. Rund 5200 Einwohner leben in dem sympathischen und vom Tourismus geprägten Ort mit dörflichem Charakter.

Zu den größten Sehenswürdigkeiten gehören die Burg Taufers, in der einst das hoch angesehene Tiroler Adelsgeschlecht der Herren von Taufers residierte, die spektakulären Reiner Wasserfälle, das Naturparkhaus und die erhabene Schönheit des Naturpark Rieserferner-Ahrn, der Teil der größten Schutzzone Europas ist. Bekanntester Bürger ist zweifelsfrei der Extrembergsteiger Hans Kammerlander, der in Ahornach geboren wurde und noch immer dort lebt.

Das Residence Hotel Alpinum liegt zentral in der verkehrsberuhigten Zone von Sand in Taufers mit herrlichem Blick auf die umliegende Bergwelt.

Pustertal

das grüne Tal in Südtirol

Das Pustertal wird häufig auch das „grüne Tal“ genannt. Es zweigt im Eisacktal ab und verbindet die Bischofsstadt Brixen mit Lienz in Osttirol. Hauptort ist Bruneck mit rund 15.500 Einwohnern.

Das Pustertal mit seinen ausgedehnten Ebenen, Feldern, Wiesen und Wäldern ist eine wichtige Verkehrsachse und der Fluss Rienz teilt diese Gegend Südtirols auf höchst spannende Weise. Im Norden der bis in große Höhen dicht bewaldete und dann vergletscherte Alpenhauptkamm und im Süden die bleichen Dolomiten die jäh aus den Wiesen und Geröllfeldern in den blauen Himmel wachsen.

Es gibt einen Autoaufkleber, auf dem steht: „Wir Pusterer sind nichts Besseres, aber etwas Besonderes“. Und in einem Song der Gruppe „Matschedonia“ heißt es: „Puschtra zi sein, is wie ein Erdäpfl mit Heiligenschein…“. Was will man da noch viel mehr über das Pustertal und seine Menschen sagen?

Bruneck

die Hauptstadt des Pustertals

Bruneck liegt im Zentrum des Pustertales, die Stadt ist der Hauptort des Bezirkes und der wichtigste Treffpunkt der gesamten Ferienregion. Die Gemeinde umfasst neben dem Hauptort die Ortschaften St. Georgen, Stegen, Aufhofen, Luns, Amaten, Dietenheim und Reischach und erstreckt sich von 812 m bis hinauf auf 2.277 m Meereshöhe. Der Hausberg der Gemeinde ist der berühmte Kronplatz, der über dem Tal thront und Sommer wie Winter Aktivurlauber in seinen Bann zieht. Der Kronplatz ist übrigens auch Schauplatz einer Etappe des berühmten Giro d’Italia, der hier in fast jeder Ausgabe im Mai Halt macht.
Mit dem Südtiroler Volkskundemuseum in Dietenheim und dem MMM Ripa, geöffnet ab Juni 2011, sowie dem Brunecker Stadtmuseum bietet die Gemeinde Bruneck wichtige kulturelle Einrichtungen, die einen Abstecher wert sind. Zudem ist die Stadtgemeinde angebunden an den Pustertaler Radweg und den Tauferer Radweg. Eine weitere Attraktion im Gemeindegebiet ist der Nature Fitness Park Kronplatz Dolomiti, der größte Nordic Walking Park in Europa mit Parcours verschiedenster Schwierigkeitsgrade.